ArCADia BIM 12
Text

Ansichten

Lektion 6 Kapitel 2 Module 2

Ansichten in ArCADia BIM

Das ArCADia-System ermöglicht das Entwerfen eines Baukörpers sowie die Planung der dazugehörigen Gas- oder Elektroinstallationen und ihre Darstellung in verschiedenen Ansichten. Beim Grundriss handelt es sich immer um die Grundansicht mit der die Arbeit am Projekt beginnt. Gleichzeitig wird das Konstruktionsmodell in der 3D-Ansicht und im 3D-CAD erstellt. Die 3D-Ansicht ist eine realistische Darstellung des Modells. Je nach ausgewähltem Modus kann das Modell mit Texturen, Tages- und Kunstlicht, Schatten, einem animierten Hintergrund oder als vereinfachte Ansicht, die die Farben von Elementgruppen repräsentiert, dargestellt werden. Das CAD 3D ist ein Konstruktionsmodell, das im dreidimensionalen Raum des Programms abgebildet wird und standardmäßig als Netzmodell sichtbar ist.  Die nachfolgenden Ansichten hängen vom Zweig des Projekts ab. Die zusätzlichen Ansichten für die Architektur sind die Schnitte und Ansichten, für die Wasserversorgungssysteme ist es die Axonometrie, für die Gasnetze das Gasnetzprofil, für die Gasanlage die erweiterte Ansicht und für die Abwasseranlagen auch das Profil.

Beispiel: Als erste architektonische Ansicht wird der Grundriss des Geschosses eingefügt. Hier kann mit nur einer Ansicht gearbeitet werden, in der alle Geschosse übereinander angezeigt werden. Die Grundrisse der Geschosse können aber auch in einzelnen Ansichten dargestellt werden, wobei alle Geschosse nebeneinander zu sehen sind. Diese Operationen sollten auf der Ebene der Ansichten ausgeführt werden, da das Verschieben einzelner Geschosse den Baukörper zerstört.

Neben den Ansichten der Grundrisse finden Sie im Projekt auch die Ansichten der Schnitte, Profilaxonometrie und 3D-Ansichten. Diese Ansichten sind unabhängig voneinander und verfügen über ihre eigenen Projektbäume auf den folgenden einzufügenden Registerkarten. Um zwischen den Ansichten zu schalten, können sie auf den Griffpunkt der jeweiligen Ansicht klicken (gilt für Schnitte, Axonometrie, Profile und Grundrisse), für die 3D-Ansicht einfach auf das Fenster der 3D-Ansicht, oder Sie gehen zum Projektmanager und wählen dort die entsprechende Registerkarte (links oder rechts vom Projektmanager) der gewünschten Ansicht.

Abb. 35. Projektmanager Fenster

Abgesehen von den Reitern für die Ansicht, die sich standardmäßig auf der linken Seite des Projektmanager-Fensters befinden (sie können auch nach links verschoben werden), haben wir in ArCADia 6.6 die Reiter auf der linken Seite hinzugefügt. Standardmäßig ist es ein Reiter Projekt (wie in der Ansicht oben), aber nach dem Import des Gebäudes aus der IFC-Datei (aus dem ArCADia-IFC RVT-Modul) wird der Reiter Projekt mit dem Namen des importierten Modells unten angezeigt. Wenn mehrere Dateien importiert werden, erhält jede von ihnen einen eigenen Reiter auf der linken Seite des Projektbaums. Die Elemente auf diesen Reitern werden ähnlich wie das Systemelement aktiviert und deaktiviert. Denken Sie jedoch daran, dass Sie, wenn Sie das IFC-Modell und das Projekt mit Systemobjekten erstellt haben, in jeder Ansicht separate Projektbäume (Reiter) für beide in der Software vorhandenen Modelle haben.

Wenn das IFC-Dateiprojekt in das Systemmodell konvertiert wird, d.h. Wände, Fenster, Türen usw., dann sind die Elemente dieses Projekts auf dem Reiter Projekt verfügbar.

Abb. 36. Projektmanager-Fenster nach dem Importieren des IFC-Modells

Abb. 37. Beispiel für einen IFC-Modellbaum

Pen