Architekturplanung
Text

Definieren von Schemata, Gruppen und Systemen

Lektion 14 Kapitel 5 Module 2

Speichern und definieren von Gruppen

Beim Entwerfen von, beispielsweise Sanitärinstallationen, werden häufig fertige Schemata verwendet, die sich zwischen den Projekten nicht durch ihre verwendeten Elemente, sondern z. B. durch ihre Durchmesser unterscheiden. Häufig haben Hersteller auch Produkte in ihrem Angebot, die aus verschiedenen Elementen bestehen, z. B. Mischsystem für die Speisung der Lufterhitzer, das aus Rohren, Sperrventilen, 3-Wege-Ventil, Stellmotor, Pumpe des Rückschlagventils, Manometern und Thermometern besteht. Um ein leistungsfähiges Entwerfen gewährleisten zu können, wurde die Option erstellt, die es z. B. ermöglicht, ein solches Mischsystem für die Speisung der Lufterhitzer zu erstellen und dieses in der Bibliothek Layouts zu speichern. Diese Aufzeichnung ermöglicht die Verwendung des Elementsystems in einem beliebigen Projekt mit den ursprünglich ausgewählten Parametern. 

Vorgehensweise:

Objektexplorer --> Registerkarte Layouts

Um ein neues System der schon gezeichneten Elemente hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

1.  Wählen Sie im Fenster Objektexplorer --> in der Leiste Layouts  Layout erstellen. 

2.  Markieren Sie anschließend die Elemente, die in der Gruppe vorhanden sein sollten, und bestätigen Sie die Auswahl mit Enter.

3.  Zeigen Sie den Basispunkt für das System an.


Abb. 122 Zeichnungselemente vor dem Speichern des Systems



 Abb. 123 Gespeichertes System

Die Optionen der Systeme sind oft in dem Modul ArCADia-ARCHITEKTUR hilfreich, für die Speicherung eigener Gruppen von Möbeln oder Elemente, die neue Objekte bilden.

Als Beispiel:

Grundeigenschaften des Programms


Abb. 124 Beispiel für ein aus den 3D-Objekten gespeichertes System, d.h. eine Gruppe eines Tisches mit Stühlen und anderen Dekoartikeln 



Abb. 125 Beispiel für ein System, gespeichert als Balkongeländer, d.h. eine Gruppe von Säulen und verschiedenen Körpern



Abb. 126 Beispiel für ein System, gespeichert als Kamin, also eine Gruppe von senk- und waagerecht gestellten Körpern als Platten



Abb. 127  Beispiel für ein System, gespeichert als Treppe mit Geländer, d.h. die Gruppe Treppe, Rampe und Säulen 


Einführung des Systems in die Zeichnung

Vorgehensweise:

Objektexplorer --> Registerkarte Layouts

1.  Wählen Sie im Fenster Objektexplorer --> das System zum Einfügen in der Registerkarte Layouts aus.

2.  Drücken Sie auf die Schaltfläche Einfügen und wählen Sie die Lage des Systems im Projekt.

Pen