Architekturplanung
Text

Gebäude hinzufügen

Lektion 23 Kapitel 7 Module 2

Gebäudeplanung & Gebäudeassistent

Gebäude 

Das Zeichnen eines architektonischen Projektes sollte mit der Erstellung eines neuen Gebäudes begonnen werden. Nach der Erstellung der Ansicht im Fenster des Projektmanagers wird das Symbol

 Neues Gebäude hinzufügen eingefügt. Nach dem Aufrufen dieser Option sehen Sie folgendes Fenster:


Abb. 81   Fenster Neues Gebäude

Nach der Benennung des Gebäudes und dem Drücken auf die OK-Taste wird das Gebäude mit dem ersten Geschoss (Standardname) und den übrigen Parametern eingefügt.

Grundeigenschaften des Gebäudeplanung

Wenn Sie ein vorhandenes Gebäude im Fenster des Projektmanagers markieren, sind folgende Optionen verfügbar:

Tab. 18. Wenn Sie ein vorhandenes Gebäude im Fenster des Projektmanagers markieren, sind folgende Optionen verfügbar:

 

Gebäudeeigenschaften

Öffnet das Fenster Eigenschaften.

 

Neues Gebäude hinzufügen

Fügt der Zeichnung ein weiteres Gebäude hinzu und öffnet das Fenster Neues Gebäude

 

Gebäude entfernen

Entfernt ein aktives Gebäude.

 

Gebäude verschieben

Ermöglicht das Verschieben eines vorhandenen Gebäudes.

 

Gebäude kopieren

Erstellt die Kopie des Gebäudes und fügt sie an der entsprechenden Stelle ein.

 

Gebäude spiegeln

Erstellt die Kopie des Gebäudes in seinem Spiegelbild.

 

Geschoss hinzufügen

Fügt der Ebene des Gebäudes ein weiteres Geschoss hinzu und platziert es über das aktive Geschoss. Öffnet das Fenster Eigenschaften Geschoss.


Gebäudeassistent

ArCADia BIM verfügt über eine Option, die die Erstellung eines virtuellen mehrstöckigen Gebäudes mit nur einer Bewegung ermöglicht. Dabei werden die Anzahl, Namen und Parameter der Geschosse, sowie die Ansichtslage definiert. Für jedes Geschoss kann eine getrennte Ansicht bestimmt werden, wodurch die Geschosse nebeneinander oder untereinander, und nicht nur übereinander angezeigt werden können.

Vorgehensweise:

Menüleiste System --> logische Menügruppe Projekt -->  Gebäudeassistent

Nach dem Aufruf des Befehls erscheint folgendes Dialogfenster:


Abb. 82 Dialogfenster zur Erstellung des Gebäudes mit definierbaren Geschossen

Gebäudebezeichnung – Name des einzufügenden Gebäudes.

Geschossbezeichnung – Namen der Geschosse (standardmäßig Geschoss 0), die vom Nutzer definiert werden können.

Höhe – Höhe des Geschosses, bemessen vom oberen Rand der Rohdecke (unterhalb eines Geschosses) bis zum oberen Rand der Rohdecke (oberhalb eines Geschosses).

Festpunkt – Anfang der Ansicht, die Stelle, die der Nutzer als Griffpunkt für die Geschossansicht wählt. Die Griffpunkte folgender Geschosse können neben- oder untereinander eingefügt werden. Dadurch wird Platz für die Zeichnung eines Projektgrundrisses gelassen. 

Hinzufügen () – fügt unter dem niedrigsten Geschoss weitere Geschosse hinzu. Sollte ein Geschoss über ein anderes Geschoss gelegt werden, muss es mit dem Pfeilsymbol Oben  verschoben werden.

Entfernen () – entfernt das markierte Geschoss.

Oben () – verschiebt das markierte Geschoss um ein Geschoss nach oben.

Unten () – verschiebt das markierte Geschoss um ein Geschoss nach unten.

Zeichnungseinheit – Auswahl der Einheit, mit der der Grundriss gezeichnet wird.

ACHTUNG: Die Spalte vor dem Geschossnamen dient zur Auswahl des Basisgeschosses, also des Geschosses, das im Projekt auf der „0“-Ebene des Gebäudes gelegt wird.

Nachdem wir die Geschosse und ihre Lage definiert haben, bestätigen wir die Angaben mit der „OK“ Taste und beginnen mit dem Zeichnen des Projektes. Der Gebäudeassistent fügt ausschließlich die Geschossebenen hinzu, die der Nutzer zum Zeichnen seines Projektes nutzt. Die Ansichten der Geschosse sind über die Registerkarten im Dialogfenster des Projektmanagers zu finden, wobei die Namen der Registerkarten den jeweiligen Geschossen entsprechen. Wenn Sie während der Arbeit zum nächsten Geschoss schalten wollen, sollten Sie die Registerkarten der Ansichten nutzen.


Abb. 83 Ein Beispiel der Definition von drei Geschossen mit unterschiedlicher Lage der Festpunkte im Dialogfenster des Assistenten

Beim Definieren der Geschosse im obigen Fenster wurden im Grundriss Festpunkte für jedes Geschoss gesetzt. Nachdem das obige Dialogfenster bestätigt wurde, erscheinen auf dem Grundriss ausschließlich die Griffpunkte für die folgenden Geschosse.


Abb. 84 Ein Beispiel für die Definition von drei Geschossen mit verschiedener Festpunktlage

Im Dialogfenster des Projektmanagers sieht man den Gebäudebaum, also die drei Geschosse. Auf der rechten Seite befinden sich Registerkarten, deren Namen den definierten Geschossen entsprechen. Für jede Ansicht wurde ein aktives Geschoss definiert, sodass wir zwischen den Geschossen schalten können, indem wir die entsprechende Ansicht wählen.

Während der Arbeit können die übrigen Geschosse in jeder Ansicht ausgeblendet werden. Eine eingeschaltete Glühbirne zeigt an, welche Geschosse als sichtbare Geschosse gesetzt sind.

Pen