ArCADia BIM 12
Text

Importieren von ArCon Dateien

Lektion 85 Kapitel 7 Module 6

Importieren von ArCon .acp Dateien nach ArCADia

ACHTUNG: Option nur im Modul ArCADia-ARCHITEKTUR verfügbar.

ArCon ist ein CAD-Programm, das den meisten Architekten bekannt ist. Es ist für Architekten, Innenarchitekten, Bauingenieure und Möbelhersteller bestimmt, die durch die ArCon-Software nicht nur ein wunderbares Werkzeug für die Planung, sondern auch ein Instrument zur Präsentation ihrer Waren erhalten. ArCon ist ein Werkzeug zur Erstellung von Visualisierungen und Vordokumentationen, die in der Software ArCADia BIM schnell und professionell erstellt werden können.

ACHTUNG: Abhängig von der Version der ArCon-Software kann es notwendig sein, beide Programme als Administrator unter Windows Vista, 7, 8 und 10 auszuführen.

Import von ArCon Dateien

Alle Projekte, die in ArCon erstellt wurden, können mit dem ArCon-Importbefehl in ArCADia eingeführt werden.

ACHTUNG: Bevor Sie das Projekt importieren, müssen Sie in den Ordnern Optionen --> Textur die Pfade der Texturen der importierten Objekte auswählen. Wenn sich die Objekte in der ArCon-Bibliothek befinden, müssen Sie den Pfad angeben, z.B. c:/Programme/arcadia-bim/ArCon/Texturen

Wenn die Pfade zu den Texturen nicht vor dem Import der Projekte angegeben werden, werden alle aus dem ArCon erfassten 3D-Objekte weiß sein (sie werden keine Textur haben).

Vorgehensweise:
  • Menüleiste Einfügen --> Logische Menügruppe Daten -->   Import ArCon
  • ArCADia-ARCHITEKTUR  Symbolleiste -->   Dateien von ArCon importieren

Abb. 252. Importieren von Daten aus dem ArCon-Softwarefenster

ACHTUNG:. Es ist erforderlich, dass ArCon und ArCADia-ARCHITEKTUR zur gleichen Zeit laufen.

Ab Version 6.0 von ArCADia-ARCHITEKTUR werden die von der ArCon-Software als 3D-Objekte erfassten Objekte automatisch der Bibliothek hinzugefügt. Daher ist es sehr wichtig, vor dem ersten Import die richtigen Texturpfade des ArCon-Programms zu definieren. Siehe Informationen oben.

Nach Vorgehensweise des Befehls überträgt die Software ganze Projekte als Festkörper. Wenn Sie das ArCon-Programm in einer Version höher als 9 verwenden, dann werden neben Wand-, Fenster-, Tür-, Decken-, Dach-, usw. Elementen (im Baum im Importfenster aufgelistet) auch zusätzliche 2D-Elemente erfasst (über die MBA-Datei), die in der ArCADia-Software nicht vorhanden sind, z.B. Dachstuhlzeichnung. Diese Elemente werden in der Liste der MBA-Importoptionen angezeigt.

Abb. 253. Liste der als 2D-Zeichnung importierten Elemente

ACHTUNG: Zeichnungen, die als mba-Import erstellt wurden, stehen beim Import nur in ArCADia-INTELLICAD 6 und ArCADia-START zur Verfügung.

Querschnitte, die in der ArCon-Software erstellt wurden, werden als Schnittlinie des Gebäudes erfasst und wieder in die ArCADia-ARCHITEKTUR-Software eingefügt.

Strukturelemente aus der ArCon-Software wie: Wände, Fenster, Türen, Schornsteine und Stützen werden automatisch als ArCADia-Elemente erfasst und können mit entsprechenden Eigenschaften wie z.B. Layer für Wände oder Diagramm für Holzarbeiten versehen werden.

ACHTUNG:. Bei sehr komplexen Dächern oder Dächern, die in ArCon mittels Makro modifiziert wurden, kann es vorkommen, dass ein solches Dach nicht erfasst wird. Dann ist es notwendig, den Import erneut zu versuchen, indem man die Option Geometrie --> Dächer im Importfenster auswählt.

Pen