Architekturplanung
Text

Optionen und Navigation der 3D-Ansicht

Lektion 19 Kapitel 6 Module 2

Navigieren in der 3D-Ansicht

Ab der Version 4.0 verfügt das Programm ArCADia über eine neue 3D-Ansicht, die in ihrem Fenster Zugang zu jeglichen Einstellungen der Optionen usw. hat. Standardmäßig zeigt das Ansichtsfenster die

Perspektive des erstellten Projektes (die Option  Perspektivansicht ist aktiviert), aber diese Ansicht kann in  Axonometrische Ansicht geändert werden.

3D Maker - 3D Ansicht ArCADia BIM Software

Abb. 38 Beispiel vom Fenster der 3D-Ansicht

Tab. 17. Zusammenstellung der Optionen der 3D-Ansicht

 

Kamera

Speichert die Parameter der aktuellen Ansicht.

 

Perspektivansicht

Zeigt ein Gebäude in der Perspektivansicht. 

 

Axonometrische Ansicht

Zeigt ein Gebäude in der axonometrischen Ansicht.

 

Schichtfarben aus dem Projektmanager zeigen

Zeigt ein Gebäude mit den Farben für Elemente, die für Gruppen definiert worden sind.

 

Die in den Elementen definierten Flächen zeigen

Zeigt ein Gebäude mit den definierten Stoffen und Texturen an.

 

Orbitalmodus

Projektansicht mit der Kameraposition im Orbit.

 

Flugmodus

Anzeigemodus in dem sich die Kamera im Inneren des

Projektes befindet, und sich entsprechend der Mausbewegung bewegt.

 

Durchwandern

Projektansicht mit der Kameraposition im Inneren eines Projektes.

 

Kameraposition tiefer

Senkt die Betrachterposition herab.

 

Kameraposition höher

Erhöht die Betrachterposition.

 

Rendering

Generiert eine fotorealistische Ansicht (2D) eines entworfenen Gebäudes.

 

Multi-Rendering

Speichert fotorealistische Ansichten von im Projekt definierten Ansichten.

 

Szene als Bild speichern

Speichert die aktuelle Ansicht aus dem 3D-Fenster als Datei im Format BMP, JFG oder PNG.

 

Optionen der 3D-Ansicht

Einstellungen für die 3D-Ansicht.

 

 

Vergrößert die Projektansicht.

 

 

Verkleinert die Projektansicht.

 

 

Dreht die aktuelle Ansicht nach rechts herum.

Grundeigenschaften des Programms

 

 

Dreht die aktuelle Ansicht nach rechts herum.

 

 

Stellt die Standardansicht für das gesamte Projekt wieder her.

 

Die Optionen der 3D-Ansicht ermöglichen es, den Fensterhintergrund der 3D-Ansicht zu definieren, wenn die Ansicht aktiv ist. Zusätzlich können Sie bestimmen, ob der Kamerawechsel fließend (Animation) erfolgt. 

 

Abb. 39b Fenster für Optionen der 3D-Ansicht

Im Fenster Optionen der 3D-Ansicht kann auch der Name der Ansicht geändert werden.

Beim Wechsel des Hintergrundes auf Bild markieren Sie die entsprechende Schaltfläche, klicken Sie auf die Bildvorschau und fügen Sie das Rasterbild in eines der folgenden Formate ein: bmp, png, tif oder jpg.

Wenn Sie den Hintergrundfarbton in einer einheitlichen Farbe wechseln wollen, markieren Sie die Schaltfläche Farbe und klicken Sie auf die Schaltfläche der Farbe. Standardmäßig erscheinen 18 Farben. Nach dem Klicken auf die Schaltfläche Mehr haben Sie die Möglichkeit, weitere Farben zu definieren.

 

Abb. 40  Wechsel der Hintergrundfarbe für die 3D-Ansicht

Die Ansicht des Projektes im Ansichtsfenster erfolgt standardmäßig im  Orbitalmodus, d.h. in der Ansicht, in der die Kamera um die Mitte der Elemente einer Szene gedreht wird (also Gebäude, Gelände oder Gelände mit dem Gebäude). Die Anzeigeart des Projektes kann durch Wechsel des

Modus geändert werden z.B. in  Flugmodus. Dann erfolgt die Drehung der Elemente der Szene um unseren Beobachtungspunkt. Dieser Punkt bildet die Drehachse. Neben Drehung, d.h. Betrachtung des Projektes von außen, kann man auch in das Innere des Gebäudes gelangen (fliegen) und das Projekt von innen betrachten. Die „Flug“richtung hängt dann von der Blickrichtung ab, wenn wir z.B. etwas nach oben schauen, dann gelangen wir an einem gewissen Punkt durch die Decke, wenn leicht nach unten und wir das nicht an geeigneter Stelle korrigieren, dann dringen wir in den Boden ein. Wenn wir im Projekt wandern wollen, ohne das Geschoss zu ändern und bei der zum Boden parallelen Bewegung, müssen wir in  Durchwandern umschalten. Dann wird auch der Beobachterpunkt zum Zentrum der Drehung der Szene und ihrer Elemente, aber die Wanderrichtung berücksichtigt keine Kameraneigung in der Z-Achse. 

ACHTUNG: In axonometrischer Ansicht stehen Durchwanden und Flugmodus nicht zur Verfügung. 

3D-Ansicht ermöglicht auch die Anzeige der Farbgebung des Projektes. Standardmäßig ist die Option

 Die in den Elementen definierten Flächen zeigen aktiviert, sie zeigt die Projektelemente mit darauf aufgetragenen Materialien an z.B. Putz an der Wand, Klinkersteine an der Untermauerung oder

Dachziegel auf dem Dach. Manchmal aber stellt die Aktivierung der Option  Schichtfarben aus dem Projektmanager zeigen eine überschaubarere Ansicht dar, welche das Projekt in den im Projektbaum angegebenen Gruppenfarben präsentiert, d.h. im Fenster Projektmanager, in der Menüleiste 3DAnsicht.

 

Abb. 41 Gebäude in der Ansicht mit den in den Elementen definierten Flächen

 

 Abb. 42 Gebäude in der Ansicht der Schichtenfarben im Projektmanager 

Pen