ArCADia BIM 12
Text

Querschnitt

Lektion 10 Kapitel 2 Module 2

Schnitte einfügen

Wenn Sie über die Lizenz ArCADia-ARCHITEKTUR verfügen, können Sie eine beliebige Anzahl von vertikalen Schnitten in ein Projekt einfügen. Schnitte können gerade oder stufenweise (gebrochen) ausgeführt werden.

Geraden Schnitt hinzufügen

  • Projektmanager -->  --> Schnitt einfügen
  • Menüleiste System --> Logische Menügruppe Ansicht -->   Schnitt einfügen
  • ArCADia-SYSTEM Symbolleiste -->   Schnitt einfügen

ACHTUNG: Ein Schnitt kann ausschließlich für eine aktive Grundrissansicht erstellt werden. Bei den sonstigen Ansichten: Schnitte, 3D-Ansicht, Axonometrie usw. wird keine Ansicht eingefügt, es erscheint hingegen die Information bezüglich der Notwendigkeit der Umschaltung auf die Grundrissansicht.

Ein Schnitt wird eingefügt, indem seine Schnittlinie mit Hilfe von zwei Punkten definiert wird, und die Schnittrichtung mit der Stelle der Abbildung des Schnitts bestimmt werden. Standardmäßig wird ein Schnitt nach dem Definieren als eine nichtaktive Ansicht angezeigt,  und als eine Vorlageskizze dargestellt. Um in den Schnitt überzugehen, doppelklicken Sie auf das Ansichtssymbol

 oder wählen Sie dessen Namen im Projektmanager Reiter aus.

In einem Schnitt sind alle Geschosse aktiv, so können also Elemente aus allen Geschossen bearbeitet werden, ohne dass man zwischen den einzelnen Geschossen umschalten muss.

Neue Version ermöglicht das Einschalten der 3D-Objekte im Schnitt. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert, denn das Zeichnen einer größeren Anzahl von Objekten nimmt gewisse Zeit in Anspruch (je nach Kompliziertheitsgrad und Anzahl der Objekte). Beim Öffnen eines Projektes aus einer älteren Version werden die Objekte im Schnitt nicht sichtbar, weil die Glühbirne ihrer Sichtbarkeit aus ist. Die Objekte sind eingeschaltet nach Änderung des Status der Glühbirne.

ACHTUNGFür einen neu erstellten Schnitt wird es empfohlen, die Option Manuelle Aktualisierung in den Ansichtseigenschaften einzustellen. Dies verursacht keine Arbeitsverlangsamung, d. h. es wird nicht notwendig sein, ein Element in jeder Ansicht einzufügen.

In den Eigenschaften eines Schnitts können Sie die Methode der Darstellung eines geschnittenen Gebäudes wählen: nur geschnittene Elemente sichtbar oder alle Schnittelemente sichtbar. Die Option Nulltiefe ermöglicht es, nur geschnittene Elemente darzustellen. Alle Elemente, die von der Schnittlinie eines Schnitts entfernt sind, werden dann nicht dargestellt.

ACHTUNG: Ein Schnitt ist eine der Ansichten eines entworfenen Baukörpers. Alle Modifikationen im Schnitt werden auch in den sonstigen Ansichten (Grundrisse und 3D-Ansicht) sichtbar sein. Wenn ein Schnitt geändert werden muss, ohne einen Baukörper zu ändern, dann können Sie in den Ansichtseigenschaften einen Schnitt in eine Zeichnung umwandeln. Jegliche Modifikationen auf einer zerlegten Ansicht haben keinen Einfluss auf das Projekt. Das bedeutet, dass die Änderung eines Baukörpers auf einem solchen Schnitt nicht gezeichnet wird.

Nach Einfügen von einem Schnitt ist er eine inaktive Ansicht, die Arbeit wird mit Grundriss fortgesetzt. Um zum Schnitt umzuschalten, soll man seine Registerkarte im Fenster des Projektmanagers klicken oder mit dem Doppelklick den Griffpunkt des Schnitts wählen.

Pen