Architekturplanung
Text

Räume planen und in Grundriss einfügen

Lektion 29 Module 4

Räume im Grundriss

Wenn die gezeichneten Wände geschlossene Umrisse bilden, werden automatisch Räume angelegt. Die Parameter der Räume sind die folgenden: Name, Fläche, Volumen, Fußbodenoberfläche. Diese können im Fenster Raumeigenschaften definiert werden und frei im Grundriss bearbeitet werden.




Räume erstellen



Abb. 139 Eigenschaftenfenster für einen beispielhaften Raum

Um einen Raum im Grundriss zu markieren, klicken Sie auf die Beschreibungstabelle. Nach der Markierung eines Raums (außer der Tabelle wird auch der Raumumriss markiert) steht uns vorstehendes Fenster zur Verfügung, in dem wir den Namen des Raumes, seine Nummer, was auf dem Fußboden und an der Decke ist wie auch die Funktion des Raumes (z.B. Verkehr oder Wohnen), und die Brandschutzklasse modifizieren können. Wählen wir den Namen des Raumes aus verfügbarer Liste, dann wird die Temperatur unter der Schaltfläche auf der rechten Seite automatisch zugeordnet. Wenn der Name des Raumes eingetragen wird, dann müssen die Temperatur und die Beleuchtung auch angegeben werden. Diese Information (ohne Verzeichnis) werden an ArCADia-THERMO und das Programm DIAlux (Berechung des Bedarfs an künstlicher Beleuchtung) übertragen.

Eine neue Bearbeitungsfunktion für ein Raumlayout stellt das Definieren seiner Schraffierung im Grundriss dar. Im Feld Layout können Sie das Fenster Schraffierung wählen und z. B. die Farbe definieren, die den Raum im Geschossgrundriss ausfüllt. 


Abb. 140 Fenster für Raumschraffierung im Grundriss


Abb. 141 Beispiel für Anwendung der Schraffierung (Ausfüllung) der Räume im Grundriss

Alle sonstigen Bearbeitungsoptionen für Räume sind im Fenster verfügbar, welche nach der Markierung der Tabelle des Raumes verfügbar ist.


Abb. 142 Bearbeitungsfenster für Raum

Tab. 22. Werkzeuge für Raumbearbeitung im Grundriss

 

Zu den Eigenschaften

Öffnet das Fenster Eigenschaften.

 

Stift und Schrift übertragen

Kopiert die Einstellungen eines Stiftes (Liniendicke, Linienart) sowie die Art der definierten Beschreibungsschrift.

 

Typ übertragen

Übernimmt alle Raumparameter, also die definierten Stoffe sowie die Gruppenzugehörigkeit.

 

Zuschnitt durchs Dach annullieren

Entfernt den durchgeführten Elementzuschnitt, z. B. für ein Dach oder eine Decke.

 

Räume verbinden

Verbindet markierte Räume im Grundriss. Flächen werden summiert und der Typ wird vereinheitlicht (Übernahme vom ersten markierten Raum).

 

Raum zerlegen

Zerlegt verbundene Räume.

 

Raum ausblenden

Die Beschreibung eines markierten Raumes wird ausgeblendet. Der Raum wird in die Gruppe Versteckte Räume übertragen.

 

Nummerierung der Räume aktualisieren

Ändert die automatische Raumnummerierung.

 

Fußboden auf Erdreich einfügen

Fügt einen Fußboden auf das Erdreich in einem gegebenen Raum ein.

 

Stiftarten

Definiert die Linienart, mit der ein einzufügendes Element gezeichnet wird.

 

Schriftarten

Definiert die Größe und die Art der Schrift, die ein Element beschreibt.

 

Oberflächen

Zuordnung der Materialien oder Texturen zu einzelnen Oberflächen eines einzufügenden Elementes.

 

Typ

Elementtyp und Symbole Globale Bibliothek und Projektbibliothek.

 

Ab der Version 3.9 finden Sie im Programm die Option Als Muster nutzen, die die Daten eines markierten Raumes im Grundriss kopiert, um sie als Einstellungen für ein zunächst einzufügendes Element einzutragen. Diese Option war auf der Aktionsleiste als wahlweise Option vorhanden. Jetzt wurde sie dauerhaft eingeschaltet und ist auf der Leiste nicht mehr sichtbar.

Sie können auch Daten einer markierten Wand kopieren, um sie als Einstellungen für eine später einzufügende Wand im Grundriss einzugeben.

Pen