Architekturplanung
Text

Verzeichnis der Materialien

Lektion 87 Kapitel 6 Module 17

Verzeichnisse

Im ArCADia-Programm werden verschiedene Verzeichnisse von Räumen sowie Verzeichnisse gebildet: 

Bebauungsfläche, Konstruktion, netto und brutto des Geschosses, Kubatur, verwendete Türen- und Fenster-Elemente, Materialien, Stahlelemente, Dachflächen, Zubehör und des Dachstuhls. Diese Verzeichnisse können zu einem beliebigen Zeitpunkt in das Projekt eingefügt werden, weil sie zusammen mit den Änderungen im Grundriss modifiziert werden. 

Verzeichnis der Materialien

Die neue Version des Programms hat ein Verzeichnis der Materialien, die in den Wänden, Säulen, Böden, Dächern, Sturze und Kränzen eingesetzt wurden. Das Verzeichnis kann im Grundriss des Projektes eingefügt werden, es kann später einzeln oder zusammen in die Dateien rtf oder .csv exportiert werden. Die Tabelle der Materialien kann ins Projekt zum beliebigen Zeitpunkt während der Arbeit eingefügt werden und sie wird die Daten der Elemente lesen und das Verzeichnis neu laden. 

Einfügen des Verzeichnisses der Materialien

Vorgehensweise:

Menüleiste Architektur --> logische Menügruppe Ergänzende Elemente -->  Materialliste

Nach Aufrufen erscheint ein Fenster, in dem man die Elemente wählen kann, für die die Verzeichnisse eingeführt werden sollen.


Abb. 363 Wahlfenster der Tabellen der Materialien, die zum Grundriss eingefügt werden 

Nach der Wahl der Tabellen der Materialien werden alle gleichzeitig zum Grundriss des Projektes eingefügt.


Abb. 364  Bespiel des Verzeichnisses der Wände

Standardmäßige Verzeichnisse sind in Geschosse und Materialien für die Elemente aus dem gesamten Projekt unterteilt. Das kann geändert werden, die Verzeichnisse für ein Geschoss wählen oder ohne Unterteilung, sie nach dem Typ des Elementes oder Gruppen gruppieren. Diese Optionen stehen für jede Tabelle separat im Eigenschaftsfenster zur Verfügung, die nach dem Einfügen des Verzeichnisses verfügbar ist.

Einfügen der Verzeichnisse für markierte Elemente

Es besteht die Möglichkeit, die Verzeichnisse für markierte Elemente einzuführen, dann muss z.B. ein Teil der Materialien nicht gelöscht werden, die wir im Verzeichnis benötigen.

Vorgehensweise:

Menüleiste Architektur --> logische Menügruppe Ergänzende Elemente -->  Materialliste für gewählte Objekte

Eigenschaften des Verzeichnisses

Eigenschaftsfenster ist nach dem Einfügen der Verzeichnisse aus dem Bearbeitungsfenster verfügbar.


Abb. 365 Beispielfenster des Materialverzeichnisses der Wände

  • Element verwalten – Leiste, die es ermöglicht, den eigenen Typ des Verzeichnisses zu speichern und ihn in Folgeprojekten zu verwenden. Im Typ werden die Einstellungen der Sichtbarkeit der Spalten aus der Leiste Parameter des Typs gespeichert. 
  • Aussehen – hier können die Schriftart und die Stifte der Tabelle geändert werden, der Rahmen des Verzeichnisses kann auch ausgeblendet werden.
  • Parameter –hier ist die Unterteilung der Verzeichnisse möglich: die Ordnung nach Gruppen, Ordnung nach Geschossen und Ordnung nach Typen.
  • Filter Inhalt – die Schaltfläche öffnet ein Fenster, in dem die im projekt verfügbaren Geschosse oder Objekte gewählt werden können, die am Verzeichnis teilnehmen sollen (man kann z.B. eine oder mehere Wände wählen und im verzeichnis die übrigen Wände nicht berücksichtigen). 
  • Werteeditor – die Schaltfläche öffnet ein Fenster, in dem man die Materialien prüfen kann und wählen, die in der Tabelle der Verzeichnisse angezeigt werden. Die Materialien in Verzeichnissen werden aus dem Projekt berechnet und die Werte können nicht modifiziert werden (mit Ausnahme von Sturzen). Man kann aber definieren, welche Materialien im Verzeichnis sind.

ACHTUNG:  Standardmäßig sind im Verzeichnis die Materialien ausgeblendet, die sich in den im Grundriss und im Schnitt ausgeschalteten Schichten befinden. Es bedeutet, dass der standardmäßig erstellte Raum eine im Schnitt ausgeschaltete Decke hat, also das Verzeichnis der Materialien der Decken wird leer eingefügt. Erst im Fenster des Editors der Wände kann man die Materialien der Decke einschalten.


Abb. 366 Bearbeitungsfenster der Werte für Wände

  • Dicke [m] – Spalte mit der Dicke betreffender Schicht. Die Materialien werden hauptsächlich nach der Dicke der Schichten unterteilt. 
  • Länge [m] – Spalte mit der Summe der Länge aller Wände (berechnet zwischen den Verbindungen der Wände) mit der gleichen Dicke der Schicht. 
  • Länge mit Verbindungen [m] – Spalte mit der Summe der Länge der Materialschicht mit der gleichen Dicke für die Wände zusammen mit den Verbindungen.  
  • Durchschnittliche Höhe [m] – die Höhe des Materials wird in einem dreidimensionalen Modell aus dem Quotient des Volumens durch die Flächen angegeben (Flächen der Länge der Materialschicht, ohne Wandverbindungen).  
  • Durchschnittliche Höhe mit Verbindungen[m] – die Höhe des Materials wird in einem dreidimensionalen Modell aus dem Quotient des Volumens durch die Flächen angegeben (Flächen der Länge der Materialschicht, mit Wandverbindungen).
  • Fläche [m2] – Fläche, welche das betreffende Material mit einer entsprechenden Dicke beansprucht, berechnet entlang der Wände, ohne ihre Verbindungen. 
  • Fläche  mit Verbindungen [m2] – Fläche, welche das betreffende Material mit einer entsprechenden Dicke beansprucht, berechnet mit Verbindungen.
  • Volumen [m3] – Wert aus dem 3D-Modell des Gebäudes, ohne Verbindungen der Wände und etwaiger Öffnungen. 
  • Volumen mit Verbindungen [m3] – Wert aus dem 3D-Modell des Gebäudes, mit Längen der Wände mit ihren  Verbindungen. Die Öffnungen in den Wänden werden nicht berücksichtigt. 
  • Tatsächlicher Volumen [m3] – Wert aus dem 3D-Modell des Gebäudes, mit Wänden mit ihren  Verbindungen und mit Abzug von diesen Flächen der Öffnungen (Fenster, Türen usw.) 
  • Korrekturfaktor [%] – der Wert, den wir beliebig modifizieren können, und welcher das Ergebnis des berechneten Materials um „Sicherheitsfaktor”, standardmäßig 5% erhöht. 
  • Anzahl [Stk./Verpackungen] – das Betätigen der Option zeigt das Fenster Verpackung an, in dem ihre Art definiert werden kann (PaletteRolleEimer  oder Paket) und die Menge des Inhalts (z.B. die Anzahl der Steine auf einer Palette, bei Angabe der Steingröße), oder die Größe der Verpackung.


Abb. 367 Fenster der Verpackung

  • Ein/Ausblenden – blendet das betreffende Material aus, durch seine Wegnahme aus dem gesamten Verzeichnis.

Verzeichnis in die Datei speichern

Das eingefügte Verzeichnis kann in die Dateien .rtf, .csv und in das Programm Ceninvest  aus dem Bearbeitungsfenster exportiert werden, aber jede Tabelle separat. Sollten die Verzeichnisse zusammen in eine Datei exportiert werden, ist die Option Verzeichnisse in die Datei exportieren zu verwenden.

Vorgehensweise:

Menüleiste Architektu--> logische Menügruppe Ergänzende Elemente -->  Export von gewählten Listen  

Nach Aufruf des Befehls sind die Tabellen zu markieren, wo die Materialen exportiert werden und dann die Wahl ist zu bestätigen. Anschließend sind im angezeigten Fenster der Ort der Speicherung und der Dateiformat zu nennen. 

Pen